Mein Arbeitgeber, der Laptop und ich…

So, nach fast 3 Jahren habe ich durch meinen Arbeitgeber einen neune Laptop bereitgestellt bekommen: IBM Thinkpad T30 2366EG9, mit einem schönen bunten MS Windows XP.

Also hab ich das getan was jeder tut: alles ausschalten, deinstallieren, wegmachen was man nicht kennt, und folglich auch nicht braucht! Guter ansatz zur Absicherung des Systems, man sagt ja XP sei nicht so sicher… Die netten Kollegen die mir den Rechner gegeben haben, hatten schonmal alles schön glatt polliert was ich so in meinem Leben als IBMer braucht: Notes, AT&T Dialer, MS Office… UND den Zone Labs Integrity Client. Was der macht? Nichts! Er verhindert effektiv das ich Pakete verschicken kann die über einen Router sollen. Es dauert etwas bis man darauf kommt, und ohne diesen Menschen und seinen Beitrag fehlersucht man sich zu Tode.

[Dieser Betrag wurde [aus dem alten erdGeschoss Blog migriert][1], gepostet dort: 2003-12-03 12:03 +0100]

[1]: http://b4mad.net/erdGeschoss/datenbrei/?q=node/view/95