Danke ihr Laptops

Nachdem IBM die schönen Thinkpads an die Chinesen verkauft hat und Apple plötzlich intel CPU verbauen will, wird mein Leid jetzt auch noch konkret… Das dumme Arbeitsgerät ist nicht was es vorgibt zu sein, mal hat es 512MB RAM mal aber auch 1024MB, das ist nicht vorhersehbar, vielleicht hat es was mit der Stimmung des users zu tun. Desweiteren meinte das ext3 auf / sein journal mal zu korumpieren und in einen read only Zustand überzugehen. In einer einstündigen Aktion habe ich mich auf meinem (ungewollten) Weg zum RedHat Certified Engeneer weiter qualifiziert!

Rettungssystem booten, kaputtes ext3 mittels ext2 fsck bearbeiten, dann tune2fs -O ^has_journal /dev/hdaX nutzen um das Teil vom kaputten journal zu befreien, tune2fs -j /dev/hdaX macht dann wieder ein journal drauf. Booten. Geht.

Wenn ich das [richtig recherchiert][4] habe, ist der IBM Thinkpad T30 jetzt so ca. 2 Jahre und 6 Monate alt. Nach IBM Richtlinie bekomme ich frühestens in 6 Monaten einen neuen, bezieht man die aktuellen Sparmassnahmen mit ein wohl eher in ca. einem Jahr. Egal, solange das Gehäuse nicht weiter Risse bekommt, solange der eine verbliebene PCMCIA slot funktioniert und solange das Teil überhaupt nich an geht soll es mir ja genügen.

[4]: http://b4mad.net/erdGeschoss/datenbrei/?q=node/view/95